Logo bodytalk.axelebert.org

Philosophie
Innate
Protokoll und Prozedur
BodyTalk vs Reiki
Amygdala
Videos

Die BodyTalk Philosophie

Seit Jahren versucht der Körper vielleicht schon, etwas zu erzählen und auf Probleme hinzuweisen. Mit dem BodyTalk Anwender und dessen Abfrage des BodyTalk Protokolls hat der Körper jemand gefunden, der zuhören und unterstützen kann.

Der BodyTalk Anwender ist wie ein Dirigent. Ein schlechter Gesundheitszustand ist für ihn ein Hinweis, daß die körpereigene Weisheit »Innate« Verstärkung benötigt, um Heilung anzustreben und die Synchronizität im Körper beizubehalten. Der BodyTalk Anwender befragt die innere Weisheit mittels Biofeedback (Muskelwiderstandstest) um festzustellen, welche Teile des Körpers mangelhaft miteinander vernetzt sind und unzureichend miteinander kommunizieren. Die innere Weisheit teilt ebenfalls durch Biofeedback mit, welche Prioritäten bei der Wiederherstellung einer verbesserten Kommunikation im KörperGeist-Komplex gesetzt werden müssen. Der Anwender spricht die Vernetzungspunkte an, berührt diese Kontaktpunkte selbst oder bittet den Klienten, diese zu berühren. Währenddessen klopft der Anwender sanft auf den Kopf und das Brustbein des Klienten. Dieses »Austippen« befähigt Innate, die angesprochenen Verknüpfungen zu registrieren, Funktion und Kommunikation innerhalb des Körpers anzuregen und die Vernetzungen zu speichern. Auf diese Weise können die jedem Körper innewohnende Weisheit und die Heilungsmechanismen auf allen Ebenen gestärkt werden - physisch, geistig, emotional und spirituell. Diese (Wieder-)Herstellung von Beziehungen muß weder analysisert noch überhaupt gedanklich aufgenommen werden.

↑ Seitenanfang

Kommunikation - Synchronisation - Balance

  • Kommunikation: optimale Vernetzung von Körperfunktionen
  • Synchronisation: die Anstrengungen untereinander abstimmen
  • Balance: im Lot mit den Anforderungen stehen
  • Priorität: ansprechen, was wichtig ist und genau jetzt angesprochen werden kann
  • Zuhören: der Körpergeist entscheidet selbst über das Thema und die Reihenfolge

Was ist »Innate«?

Mit dem Ausdruck Innate wird im BodyTalk System das impulsgebende Prinzip bezeichnet, welches den KörperGeist in Richtung Heilung lenkt. Wenn sich der Intellekt hinter diesem selbst-bestimmenden Prinzip zurückstellt, können wir uns auf einer intuitiven Ebene auf die tiefere Weisheit des KörperGeist einstimmen, und der Anwender kann einzelne BodyTalk Techniken entsprechend der Anweisungen von Innate einsetzen. BodyTalk wird zum Vermittler, um die physischen, mentalen und emotionalen Systeme des Klienten besser an dessen natürlichen Heilungsprozessen auszurichten. Das wiederum verstärkt und beschleunigt die Fähigkeiten des KörperGeist, sich selbst zu heilen.

↑ Seitenanfang

Protokoll und Prozedur

  • Das Einzelteil finden, das Priorität hat
  • Alle Details finden, die dazu nötig sind
  • Die Einzelteile finden, zu denen vernetzt werden soll
  • Alle nötigen Details zu den vernetzten Einzelteilen finden
  • Feststellen, ob bei der Ausführung (Anpsrechen der Vernetzung) etwas besonderes zu beachten ist (z.B. Atmung)
  • Bestätigung, dass alles zum »Austippen« bereit ist
  • Herausfinden, ob weitere Vernetzungen Priorität haben
  • Bestätigung, wenn die Sitzung beendet werden kann

Beispiel

Fortgeschrittenes Protokoll
  • Erlaubnis Priorität? NEIN
  • EGB? NEIN - Organe? JA - Details? JA - Spezifischer? JA - Lungen? NEIN - Herz? NEIN - Leber? JA - Weitere Details? NEIN
  • Link? JA
  • Innerhalb Organe? NEIN - Drüsen? JA - Details? JA - Spezifischer? JA - Zirbeldrüse? NEIN - Hypophyse? NEIN - Schilddrüse? NEIN - Thymusdrüse? NEIN - Bauchspeicheldrüse? JA - Details? NEIN
  • Link? JA
  • Innerhalb Drüsen? JA - Details? JA - Spezifischer? JA - Zirbeldrüse? NEIN - Hypophyse? NEIN - Schilddrüse? NEIN - Thymusdrüse? NEIN - Bauchspeicheldrüse? NEIN - Nebennieren? JA - Details? JA - Spezifischer? JA - Beidseitig? NEIN - Rechts? NEIN - Links? JA - Weitere Details? JA - Spezifischer? NEIN
  • Definition? JA - über die linke Nebenniere? NEIN - über den Link? JA - Physiologie? JA - Zuckerstoffwechsel? JA - Details? NEIN
  • Weitere Definition? JA - Physiologie? NEIN - Andere Systeme? NEIN - Emotion? JA - Wut? JA - Details? NEIN
  • Weitere Definition? NEIN
  • Weitere Details? NEIN
  • Link? NEIN
  • Ausführung? JA
  • Austippen? JA
  • Hat der Link noch Priorität? NEIN
  • Hat Leber noch Priorität? NEIN
  • Haben Organe noch Priorität? NEIN
  • Haben weitere Vernetzungen Priorität? JA ...

↑ Seitenanfang

BodyTalk und Reiki

BodyTalk und Reiki sind zwei Werkzeuge, die die körpereigenen Energien stärken und harmonisieren sollen. In der Methodik sind sie sehr verschieden und doch wieder gleich, denn beide Male lassen Anwender und Klient eine Behandlung einfach passieren. Dabei vermittelt der Anwender lediglich.

Reiki ist einfach, manifestiert sich als universelle Energie, kann nicht gesteuert werden, und man kann sich selbst und andere sofort behandeln, wenn man von einem Reiki Meister auf Reiki eingeweiht worden ist. Dann fließt die Energie einfach dahin, wo sie gebraucht wird, egal, woran der Anwender denkt.

Im BodyTalk gibt es keine Einweihungen. BodyTalk ist Prioritätenabfrage. Was soll angesprochen werden? Die innere Weisheit des KörperGeist (das manifestierte Bewußtsein des Klienten im Gespräch mit derjenigen des Anwenders) spürt, was es jetzt verarbeiten oder balancieren kann und führt den Anwender zu den entsprechenden Vernetzungen. Selbstbehandlungen sind im BodyTalk mit Abstrichen möglich, d.h. man kann sich durch die pragmatische Durchführung z.B. von essenziellen Grundbalancen unterstützen.

In Reiki wie in BodyTalk ist es nicht das Ego des Anwenders, welches Heilung bewirkt und nicht der sogenannte »Fokus«, den man besser Absicht nennt. Wirklicher Fokus heißt gegenwärtig sein und jetzt geschehen lassen. Dann kann alles passieren und nichts muß passieren. Interview zu Reiki und Presseartikel Reiki ist der Weg der Selbstverantwortung

↑ Seitenanfang

Die Amygdala

Amygdala
Amygdala (rot)
Inhalte © BodyParts3D/Anatomography
Lizenz CC-BY-SA-2.1-jp

Heute wird Stress als unerwünscht aber auch unvermeidlich in Kauf genommen. Stress ist zu einer Nebenwirkung im Alltag geworden. Was macht es schon, wenn ich überreagiere und in Panik verfalle, weil ich einen Termin einhalten muss? Was macht es schon, wenn ich ein paar Probleme ignoriere? Das ist doch normal, oder?

Es gibt einen mandelförmigen Teil im Gehirn, die Amygdala (Mandelkern), die seit prähistorischen Zeiten für den Kampf - Fluchtmechanismus zuständig ist. Damals mussten wir entscheiden, ob wir mit dem Tiger, der uns begegnete, kämpfen oder vor ihm fliehen sollten. Zu jener Zeit funktionierte die Amygdala bestens, und wenn wir dem Tiger entkommen waren, konnten wir abends am Lagerfeuer sitzen und darüber lachen, weil sich die Amygdala wieder entspannt und neu eingestellt hatte.

Heutzutage sind die Stressprobleme anders. Neben Kampf oder Flucht hat sich eine dritte Möglichkeit der Bewältigung etabliert. Die Erstarrung ist zur häufigsten Stressantwort geworden. Allerdings ist diese von allen die schädlichste Variante.

Denn die Erstarrung bombardiert die Amygdala mit dauernden Signalen von Gefahr, ohne dass eine echte Reaktion stattfindet. Subtil wird das auch im Fernsehen antrainiert, wenn die Einsatzkräfte mal wieder schreien »Stehenbleiben«. Es baut sich ein grosser Druck auf, ohne die Chance, zu entspannen und sich neu einzustellen. Die Belastung ist für den Körper so stark, als würde man sein Auto ständig mit Vollgas und angezogener Bremse fahren.

Schädigungen an der Amygdala führen zu unangemessenem Verhalten, unnötiger Angst oder übertriebener Aggression. Im dauerhaften Schutzbedürfnis fahren die Nebennieren auf Hochtouren (ständig), um genügend Adrenalin und Cortisol für allfällige Gefahren bereitzustellen. Der Stress wendet sich aber nach innen, denn es wird weder gekämpft noch geflohen. Das erschafft neue Gesundheitsprobleme und verschärft die schon existierenden: Kopfschmerzen werden stärker und häufiger usw.

Im BodyTalk gibt es eine einfache Technik, die Amygdala zu entspannen und zu beruhigen (Cortexbalance). Sie dauert nur 2 Minuten, und ich bringe sie jedem Klienten bei, damit er sie täglich anwenden kann. Mit der Cortexbalance verbessert sich gleichzeitig die Kommunikation zwischen der linken und rechten Gehirnhälfte. Das kurze Video zur Cortex Balance zeigt die Technik und erklärt den Hintergrund.

Bodytalk Video

Die Cortex Technik

Mehr Videos gibt es direkt bei der Bodytalk Association.

  • Was ist BodyTalk?
  • Das Konzept der Diagnose
  • Innere Weisheit
  • Intuition
  • Intuitives Vorgehen
  • Bodytalk Access - 6 einfache Schlüsseltechniken aus dem Bodytalksystem für den Hausgebrauch

Übersicht